Nächste öffentliche Veranstaltung

Die DRK Fahnenabordnung am 17.11.2019 beim Volkstrauertag vor der Jakobuskirche in Karlsdorf

Wir gratulieren unserem Bereitschaftsleiter und Notfallhilfemitglied Matthias Krause recht herzlich zu seinem erfolgreich bestandenen Staatsexamen Notfallsanitäter.

Das Berufsbild des Notfallsanitäters ist die höchste nicht akademische medizinische Qualifikation im Rettungsdienst und normalerweise eine dreijährige Berufsausbildung. Für bestehende Rettungsassistenten gibt es, je nachdem wie lange sie bereits diese Ausbildung haben, verschiedene Formen der Weiterbildung zum Notfallsanitäter.

Matthias ist seit mehr als fünf Jahren nebenberuflich als Rettungsassistent im Rettungsdienst tätig und kann mehr als 1350 Einsätze auf dem Rettungswagen vorweisen. Dies berechtigte ihn einen zweieöchigen Lehrgang mit anschließender Ergänzungsprüfung an der Berufsfachschule Rettungsdienst in Dortmund zu belegen. Hinzu kam noch das Selbststudium um die umfangreichen Prüfungsinhalte zu lernen.

Die Prüfungen selbst bestanden aus zwei praktischen Fallbeispielen (Traumatologie und ein internistischer Notfall) sowie drei mündliche Prüfungen zu den Themen Recht, Medizin und Kommunikation).

Matthias konnte alle Prüfungen erfolgreich ablegen und darf somit zukünftig die Berufsbezeichnung „Notfallsanitäter“ führen. Dies qualifiziert ihn auch in Zukunft als hauptverantwortliche Person auf dem Rettungswagen zu arbeiten. Dies ist selbstverständlich auch ein großer Zugewinn für das DRK Neuthard sowie für die Notfallhilfe.

 

 
Wir gratulieren Susann Müller, Jessica Weinmann und Felix Rößler zur bestandenen Rettungshelferausbildung! Nach dreiwöchiger Ausbildung in Vollzeit, haben sie ihre theoretische und praktische Prüfung mit Bravour bestanden.

Neben theoretischen Unterrichtseinheiten welche Themen wie Herz-Kreislauf, Neurologie, Anatomie oder Krankheitsbilder beinhalten liegt ein großer Fokus auf der praktischen Aus- und Weiterbildung. Neben vielen Fallbeispielen, die als Team abzuarbeiten sind, werden auch assistierende oder vorbereitende Maßnahmen in der Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst trainiert. 

Anschließend steht nun ein 80 stündiges ein Praktikum auf dem Rettungswagen an, welches in mehreren Diensten auf Rettungswachen im Stadt- und Landkreis Karlsruhe absolviert wird.

Vielen Dank für euren Einsatz, Engagement sowie geopferte Freizeit für diese Weiterbildung.
 

Danke an alle Blutspender vom letzten Donnerstag! Wir vom DRK OV Neuthard bedanken uns bei allen 87 Spenderwilligen, davon waren erfreulicherweise 4 Erstspender, die dringend erforderlich sind, um die Lücken wieder zu füllen, wenn langjährige Spender aus gesundheitlichen oder Altersgründen nicht mehr spenden dürfen. Leider mussten 7 Personen aus unterschiedlichen Gründen zurückgestellt werden. Insgesamt durfte der Blutspendedienst Baden-Württemberg 80 Konserven mitnehmen. Beim herbstlichen Spendetermin gab es Fleischkäse mit Kartoffelsalat sowie Getränken und einem Stück Hefezopf mit einer Tasse Kaffee.

Der Gewinner einer 3-stündigen Segway-Tour am Rhein entlang wurde im Anschluss an die Spendenaktion von einer Glücksfee vom Jugenrotkreuz gezogen. Der glückliche Gewinner war noch anwesend, so konnte der Vorsitzende, die Glücksfee und der Kassier (s. Bild) den Gewinn überreichen.

Unser Dank gilt besonders allen DRK-Aktiven und Jugendrotkreuzlern, die bei dieser Aktion eine starke Präsenz und Engagement gezeigt hat, sowie dem Küchenpersonal, die an diesem Tag wieder tatkräftig mitgearbeitet und für einen reibungslosen Verlauf gesorgt haben. Wir, vom OV Neuthard freuen uns, Sie bei der nächsten Blutspendeaktion am 07.11.19 wieder begrüßen zu dürfen! Auch Erstspender und Spenderwillige, die aus verschiedenen Gründen nicht mehr gespendet haben, sind herzlich willkommen.

 

 

Der CVJM Badentreff 2019 fand dieses Jahr mit rund 1000 Jugendlichen in und um die Altenbürghalle in Karlsdorf-Neuthard statt. Hier zelten die Jugendlichen von Freitag bis Sonntag, nehmen an verschiedenen Workshops teil und haben Spaß zB bei der Schaumparty am Samstag. Das DRK Neuthard war durchgehend mit einem Versorgungszelt und Fußtrupps vor Ort. Die Helfer versorgten unter anderem Patienten mit Insektenstichen, Nasenbluten und kleineren Wunden. Wir bedanken uns für die friedliche und tolle Zusammenarbeit und freuen uns auf das nächste Jahr.